Wissenswertes über Teigwaren

Schon kleine Kinder können mehrere Teigwaren aufzählen. Teigwaren unterscheiden sich aber nicht nur durch ihre Form, sondern auch durch die Rezeptur oder den Anwendungsbereich. Werden auch Sie zum Pastaprofi durch folgenden vertieften Einblick in die Welt der Teigwaren!

  • Rezepturen

    Je nach Rezeptur können die Teigwaren in verschiedene Kategorien eingeteilt werden.

    Napoli oder Hartweizengriess-Teigwaren
    Diese bestehen aus Hartweizengriess und Wasser und finden speziell in der traditionellen italienischen Pastaküche Anwendung. Wichtig für die Qualität der Napoli-Teigwaren ist der verwendete Griess. Die Pasta Premium AG verwendet für alle Teigwaren nur hochwertigsten Hartweizengriess aus den besten Anbaugebieten. Dies sorgt für das berühmte «al dente» auf Ihrem Teller!

    Eierteigwaren
    Schweizer Teigwaren sind traditionellerweise Eierteigwaren. So wurden in der Schweiz die Napoli-Teigwaren rezeptorisch verfeinert und mit Eiern ergänzt. Als Eierteigwaren dürfen gemäss schweizerischem Gesetz Teigwaren bezeichnet werden, welche mindestens 3 Eier (13.5%) auf 1 Kilogramm Griess enthalten. Pasta Premium AG stellt die Eierteigwaren aus hochwertigem Hartweizengriess, frischen Trinkwasser und Eiern exklusiv aus Freilandhaltung her. Im Vergleich zu Napoli Teigwaren haben Eierteigwaren einen zarteren Biss und zeichnen sich durch einen intensiveren Geschmack aus. Die Eier intensivieren aber nicht nur den Eigengeschmack der Teigwaren, sondern können auch den Geschmack von anderen Zutaten beeinflussen. So schmecken beispielsweise rahmige Saucen feiner und intensiver. Eierteigwaren eignen sich hervorragend als Beilage und sind beliebte Grundlage der traditionellen Schweizer Küche.

    Rohstoffkunde

    Teigwaren werden aus folgenden Rohstoffen hergestellt:

    Hartweizengriess (Triticum durum)
    Ist eine besondere Weizenart mit einem hohen Kleberanteil (Pflanzeneiweiss). Durch den Kleber werden die Teigwaren elastisch und formbar. Außerdem sorgt die Verwendung von Hartweizen im Vergleich zu Weichweizen für eine besonders hohe Kochstabilität und Bissfestigkeit. Hartweizen braucht zum Wachsen viel Wärme und nährstoffreiche Böden. Er gedeiht am besten in von Kontinentalklima geprägten Anbaugebieten mit trockenen, kurzen und heissen Sommern, wie in Teilen Nordamerikas (USA und Kanada) oder der ehemaligen Sowjetunion. Der Anbau von Hartweizen macht weltweit nur ca. 10% des Weizenanbaus aus.

    Eier
    Eier verfeinern nicht nur den Geschmack der Teigwaren, sondern verleihen ihnen ein goldgelbes Aussehen und verbessern durch den erhöhten Eiweissgehalt die Kocheigenschaft. Zudem erhöht sich auch der Nährwert der Teigwaren. Ein zu hoher Eiergehalt kann aber die Teigwaren bitter machen. Pasta Premium AG nimmt Rücksicht auf eine artgerechte Tierhaltung und verwendet für die Marken Ami, Bschüssig, Ernst und La Chinoise ausschliesslich Eier von Hühnern aus Schweizer Freilandhaltung. Bei der Auswahl dieses Rohstoffes müssen neben Protein- und Wassergehalt auch die Keimwerte genau geprüft werden. Um die Eier vor Keimen zu schützen werden sie vor der Verarbeitung pasteurisiert.

    Wasser
    Die Qualität des Wassers ist entscheidend für die Endqualität der Teigwaren. Obwohl die Menge Wasser, welche dem Pastateig zugemischt wird, beim Trocknen wieder verdunstet, bleiben die Mineralien in den Teigwaren enthalten.

    Farbige Teigwaren
    Dem Pastateig werden verschiedene natürliche Rohstoffe beigemischt, wie z.B. Spinat oder Tomaten. Die Beigabe von künstlichen Farbstoffen ist grundsätzlich nicht erlaubt.

     

    Woran erkennt man hochwertige Teigwaren?

    Qualitativ gute Teigwaren erkennt man an einer goldgelben Farbe und gleichmässigen Oberflächenstruktur. Sie behalten beim Kochen ihre Form und haben einen angenehm festen Biss. An folgenden Merkmalen können Sie eine mangelhafte Qualität auf den ersten Blick erkennen:

    Durch eine regelmässige und sorgfältige Qualitätskontrolle wird bei den Pasta Premium-Produkten sichergestellt, dass mangelhaft Produkte nicht in den Handel kommen. So können Sie unsere Produkte jederzeit bedenkenlos geniessen.

     

    Haltbarkeit und Lagerung

    Teigwaren sollten an einem möglichst dunklen und trockenen Platz aufbewahrt werden. Richtig gelagert sind Teigwaren gut zwei Jahre haltbar. Bereits gekochte Teigwaren sollten im Kühlschrank aufbewahrt und rasch konsumiert werden.